Benefiz-Aktion – Torwandschießen - der Firmbewerber 2016

„Jeder Schuss zählte – für die gute Sache…“
 
Am Dienstag, dem 21.06.2016, nahmen 26 Firmbewerber unserer Pfarreiengemeinschaft Kaisersesch im Rahmen der Firmvorbereitung an der Benefiz-Aktion „Torwandschießen“ zur Fußball-EM 2016 teil. Vorher hatten die Firmbewerber in ihren Dörfern Spenden gesammelt, die für benachteiligte Menschen in der Pfarreiengemeinschaft, gespendet werden. Mit den fleißig gesammelten Spenden konnten sie Schüsse auf die Torwand erwerben (jeder Schuss kostete 2€). Da viele Jugendliche wirklich hohe Spendenbeträge eingesammelt hatten, riss der Andrang an der Torwand kaum ab; - selbst in der Halbzeit wurde noch weiter versucht, Tore zu erzielen. Allen machte die Aktion sichtlich Spaß und am Schluss des Abends wurden der Torwandkönig und die Torwandkönigin gekrönt.
Nach dem Torwandschießen riss die gute Stimmung nicht ab, denn die Firmbewerber und ihre Gäste fieberten beim „Public Viewing“ in der Gemeindehalle Laubach mit der Deutschen Mannschaft mit. Auch durch den Verkauf von Getränken und Würstchen konnten weitere Spenden gesammelt werden.
Insgesamt kamen bei dieser Benefiz-Aktion der Firmbewerber stolze 1390,41Euro an Spenden zusammen.
An dieser Stelle darf ich, neben den Firmbewerbern, Allen danken, die diese Benefizaktion unterstützt haben, sei es durch Spenden, organisatorische Unterstützung oder tatkräftige Hilfe.
Besonders danken möchte ich im Namen des Vorbereitungsteams Herrn Ortsbürgermeister Manfred Adams, der uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat und Herrn Pascal Krämer („Sound Tec“) der es technisch ermöglichte, dass wir mit der Deutschen Mannschaft mitfiebern konnten und dem Pfarrgemeinderat der Pfarrei Müllenbach, der für das Leibliche wohl sorgte.
Die Aktion war ein richtiger „Volltreffer“!!!
 
Vielen Dank!!!
Ihr Diakon Michael Przesang


 

 

http://www.caritas-mosel-eifel-hunsrueck.de/graf/logo_tafel.jpgFirmbewerber  sammeln  für  die Tafel Cochem

„Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind,……..da kann Hilfe für andere entstehen“. Getreu diesem Vorsatz kümmerten sich wir, die Firmbewerber 2015 aus unserer Pfarreiengemeinschaft, in mehreren Einsätzen vor Ort, haltbare Lebensmittel und diverse Hygiene- und Toilettenartikel einzusammeln und diese in Cochem bei der Organisation „Die Tafeln“ abzugeben.
 
  
Dort wurden alle Gruppen sehr freundlich von Frau Steffens und den anderen ehrenamtlichen Mitarbeitern begrüßt und wir haben alle sehr viel über die Organisation der Tafel in Cochem erfahren.
So wissen wir jetzt, das jeden Montag und Dienstag zwischen 12:00 und 16:00 Uhr und am Mittwoch von 7:30-10:00 Uhr Spenden bei der Tafel abgegeben werden können. Bezugsnachweise für die Tafel werden von der Caritas für die Bedürftigen in unserer Region als auch für die Flüchtlinge bei uns ausgestellt. Im Moment werden dort auf Grund der Flüchtlingslage besonders haltbare Milch und Hygieneartikel wie Duschgel, Zahnpasta, Waschmittel (Pulver), Babywindeln und Toilettenpapier in großen Mengen gebraucht. Ansonsten natürlich Essen wie Reis, Nudeln, Couscous, Öl oder Lebensmittel in Dosen.
Frau Steffens zeigte uns dann, dass sie auch die Möglichkeiten haben frische länger haltbare Sachen, wie Schinken, Käse, Butter oder auch Äpfel oder Gemüse aus dem Garten, in Kühlgeräten aufzubewahren. Die Geräte dafür sind zum Teil von Großmärkten gespendet(weil man sie dort ausrangiert hat) oder von Geldspenden angeschafft worden. Auch selbstgemachte Marmelade mit der genauen Aufschrift des Obstes, des verwendeten Gelierzuckers und dem Einmachdatum kann man zur Tafel bringen.
In der Tafel in Cochem selbst dürfen jedoch nur Lebensmittel oder Hygieneartikel abgegeben werden, wobei Frau Steffes im Moment auch Babykleidung annehmen kann, genauso wie Spielsachen oder Bücher für jedes Alter, da sich sowohl die Bedürftigen der Region als auch die immer größer werdende Zahl der Flüchtlinge sehr darüber freut.
Wir konnten also direkt erleben, dass unsere Hilfe von Nöten ist und werden das in unserer Firmvorbereitung noch weiter unterstützen, es darf aber auch jeder selbst aktiv werden, da Frau Steffes immer wieder neue ehrenamtliche Helfer bei der Essensverteilung brauchen kann.
Diese findet jeden Mittwoch von 10:00-13:00 Uhr statt.
 
 
 Wir möchten allen die uns geholfen haben, sei es in Form einer Spende oder auch beim Organisieren der Aktionen ein herzliches DANKE SCHÖN sagen, denn nur gemeinsam sind wir stark.