Logo Messd PFG KEsch 3.jpg 
 

Bibel-Banger erobern Berlin

 
 
Am Dienstag, 07.04.2015, machten sich 21 Messdiener und 8 Betreuer der Jugendgruppe Bibel-Banger der Pfarreiengemeinschaft Kaisersesch auf den Weg in die Bundeshauptstadt Berlin. Neben der Besichtigung vieler interessanter Sehenswürdigkeiten stand auch der Besuch bei Pater Christoph Kübler auf dem Programm. Dieser verließ im letzten Jahr nach der Rom-Wallfahrt die Pfarreiengemeinschaft in Richtung Berlin, um dort seinen Dienst im St. Hedwig-Krankenhaus zu beginnen. Nach einer siebenstündigen Fahrt ging das Abenteuer Berlin erst richtig los. Nach dem die Zimmer bezogen waren, trafen wir uns mit Pater Kübler am Alexanderplatz und er führte uns gekonnt durch das abendliche Berlin. Alle waren sehr erfreut ihn nach so einer langen Zeit wieder zu sehen.
Am Mittwochmorgen besichtigten wir das Brandenburger Tor sowie das Denkmal für die ermordeten Juden Europas (Stelenfeld). Danach ging es auf Einladung von MdB Peter Bleser in den Bundestag. Nach der Begrüßung durch seine Mitarbeiterinnen Frau Sudy und Frau Emmrich erhielten wir eine Führung durch den Plenarsaal und genossen den Blick aus der Reichtstagskuppel. Später stand noch eine Spreerundfahrt auf dem Programm. Am späten Nachmittag ermöglichte uns die Fahrt auf die 203 m hohe Aussichtsplattform des Fernsehturmes eine spektakuläre Aussicht auf Berlin. Den Tag beendeten wir mit einem gemeinsamen Abendessen am Hackeschen Markt.
Donnerstags trafen wir uns morgens mit Pater Kübler zu einem gemeinsamen Gottesdienst in der Krankenhauskapelle. Nach der Mittagspause mit Original Konnopke´s Currywurst stand die Besichtigung des Berliner Doms auf dem Programm. Später trennte sich die Gruppe um das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds sowie das Asisi Panorama „Die Mauer“ zu erkunden. Nach dem gemeinsamen Abendessen im Sonycenter fielen wir todmüde in unsere Betten.
Am Freitag besuchten wir dann das Museum „Story of Berlin“ um die historischen Ereignisse der ehemals geteilten Stadt besser zu verstehen. Am Nachmittag durften wir in Kleingruppen die Stadt auf eigene Faust (Besichtigungen, Shoppen, Besuch einer Moschee) kennenlernen. Einige, die von dem ganzen Programm noch nicht geschlaucht waren, nutzten am Freitagabend noch die Möglichkeit zu einem absoluten Highlight und besuchten das Musical „Hinterm Horizont“.
Samstags hieß es dann Abschied nehmen. Wir packten unsere Koffer und machten uns auf den Weg zum Bahnhof, wo unsere Heimreise startete. Um 17.45 Uhr sind wir alle gesund und munter und mit vielen neuen Eindrücken wieder in Cochem angekommen.
 
Die Jugendgruppe Bibel-Banger bedankt sich herzlich bei allen Teilnehmern der Auferstehungsfeier bzw. des Osterfrühstücks für Ihre Spenden.
 
(Text: Birgit Sturtz und Jens Mindermann)