Die Schmerzhafte Mutter
 
Gnadenbild Maria MartentalMaria - Mutter der Schmerzen! In Maria Martental, in der Waldkapelle in Kaisersesch und in der Schwanenkirche finden sich drei Darstellungen der Schmerzensmutter, die von vielen Menschen aus unserer Pfarreiengemeinschaft sehr verehrt werden.
Wir sehen wie Maria ihren toten Sohn in ihrem Schoß hĂ€lt. Wir sind eingeladen, mit Maria das Leiden Jesu in unserem Herzen zu spĂŒren. Wir dĂŒrfen Trost empfinden, weil Gott die Schmerzen und Leiden unseres Lebens kennt und verwandelt. Das folgende Gebet hilft uns, mit Maria den Weg des Leidens zu gehen, der zum Weg der Erlösung wird.
 
Lass mich mein Leben bei dir
verbringen, du meine Mutter,
und lass mich bei dir aushalten
in der traurigen Einsamkeit
und deinen tiefen Schmerzen.
 
Lass mich in meiner Seele verspĂŒren
das schmerzliche Weinen deiner Augen,
die Bitterkeit deines Herzens.
Nicht das zarte GlĂŒck Bethlehems
gib mir auf meinen Lebensweg.

Nicht die Freuden, die du im armen Haus von
Nazareth verspĂŒrtest, da der Herr bei dir war,
nicht den Engelsjubel bei deiner glorreichen
Auffahrt zum Himmel.
 
Nein, fĂŒr mich gib den Spott,
die LĂ€sterungen von Kalvaria, gib Teil
an deines Sohnes bitterem Todesleid,
Teil an der Verachtung, der Schmach,
der Schande des Kreuzes.
 
Ich will bei dir ausharren dĂŒrfen,
schmerzensreiche Jungfrau, aufrecht wie du:
An deinen TrÀnen soll mein Geist erstÀrken,
an deiner Marter mein Opfer sich entzĂŒnden,
in deiner Einsamkeit mein Herz bestehen,
mein ganzes Sein sei geopfert meinem Gott
und deinem Gott zuliebe.
Amen.