Mitteilungen der Pfarrei Müllenbach / Laubach:

 


 Krippenspiel an Heiligabend in der Pfarrkirche in Müllenbach

 

            Foto Manuela Lescher
 
In wochenlanger Vorbereitung hatten 13 Kinder aus Eppenberg, Laubach und Müllenbach geprobt, gebastelt und Kostüme gesucht. Mit viel Eifer und Enthusiasmus waren alle am Werk und brachten das Einstudierte vor. Mit dem Krippenspiel „Hirtenkinder“ begeisterten die kleinen Schauspieler Pfarrer Dr. Volker Malburg und die Gottesdienstbesucher in der vollbesetzten Pfarrkirche St. Hubertus in Müllenbach. Es war eine wunderschöne Einstimmung auf das Weihnachtsfest und auch eine gelungene Erinnerung daran, warum wir eigentlich Weihnachten feiern.

 

Offenes Singen in der Filialkirche St. Josef in Laubach am 8. 12.2014
 
Zum ersten „Offenen Singen“ in die Filialkirche St. Josef luden die Mitglieder des Pfarrgemeinderates Müllenbach-Laubach alle Interessierten der Pfarreiengemeinschaft ein. Unter der musikalischen Leitung von Frau Trudi Klinkner und Frau Kathrin Simon stimmten sich 60 Besucher mit weihnachtlichen Geschichten und Gesängen auf die schönste Zeit des Jahres ein. Pastor Dr. Malburg freute sich über die gelungene Auftaktveranstaltung, bei der 150 Euro für die Pfarrei Müllenbach-Laubach gesammelt wurden. Bei Gebäck und Glühwein klang der schöne Adventsabend so langsam aus.  

 

 


Wie Müllsäcke zu Drachen wurden
Drachen selbst gebastelt
Müllenbach – Sobald im Herbst das erste Lüftchen weht, sind Drachen in vielen Eifelgemeinden wieder am Himmel zu sehen. Mit einigen Handgriffen lassen sich die bunten Segler selbst gestalten. Daher riefen die beiden Organisatoren, Gemeindereferent Bernd Gilles und Dirk Lescher, die Kinder der Pfarreiengemeinschaft Kaisersesch auf, am Drachenbau-Workshop im alten Pfarrhaus in Müllenbach teilzunehmen. 25 Kinder folgten der Einladung und bastelten begeistert mit. Eine Mülltüte, Holzleisten, Kleber und Schnur – fertig war der Höhensegler. Es braucht zum Drachenbauen nicht viel, vor allem keine professionellen Materialien.“ Man kann auf Gegenstände zurückgreifen, die man zu Hause hat“, sagt Bernd Gilles, Bastel-Experte im Kaisersescher Seelsorgeteam. Bereits nach gut einer Bastelstunde konnten die kleinen Drachenbauer ihre Werke in den Himmel steigen lassen. Als die Eltern die Kinder wieder abholten war man sich einig, diese Veranstaltung der Pfarreiengemeinschaft sollte unbedingt wiederholt werden.
Das Bild zeigt die kleinen Drachenbauer mit ihren Meisterwerken vor der Pfarrkirche in Müllenbach

Wallfahrt zur Muttergottes mit der Lilie
C:\Users\Saxler\Pictures\Wallfahrtskitche Barweiler innen.jpg
 
 
Müllenbach - Nach alter Überlieferung schmückten Mädchen im Jahre 1726 die Pfarrkirche von Barweiler mit frischen Blumen. Auch der Muttergottes wurde eine frische Lilie in die Hand gelegt die normalerweise schnell verwelkte.  Die Statue der Muttergottes, die ursprünglich aus Uexheim stammte, wurde damals in Barweiler zum Schutz vor dem protestantischen Grafen von Manderscheid aufbewahrt. Im September stellten die Barweiler zu ihrer Überraschung fest, dass die verdorrte Lilie wieder zu Blühen begann. Seit dieser Zeit ist Barweiler ein beliebtes Wallfahrtsziel in der Eifel.
Wallfahrer der Ortsgemeinden Müllenbach, Laubach und Leienkaul pilgern seit über 100 Jahren im September zur Heiligen Maria nach Barweiler. Die Organisation und Führung der Wallfahrt liegt in der Hand von Günter Klotz, der diese Tradition von seinem Vater Bernhard übernommen hat.
 
Nach einer heiligen Messe mit Pilgersegen um 7 Uhr schickte Pfarrer Dr. Malburg bei herrlichem Pilgerwetter 24 Pilger im Alter zwischen 19 und 75 Jahre auf den fast 30 km langen Fußmarsch nach Barweiler. Angeführt durch das Holzkreuz aus dem 18 Jahrhundert, erreichte man kurz vor 16 Uhr die Wallfahrtskirche. 
 
Dort traf man die Wallfahrer aus Müllenbach und Laubach die mit dem Bus angereist waren und Pfarrer Heinrich Ant begrüßte die eingetroffenen Pilger in der Wallfahrtskirche. Nach einer Pilgermesse und der Stärkung mit Kaffee & Kuchen traten die Wallfahrer gemeinsam wieder die Busheimreise an.
 

 
  
Soziales Projekt der Firmlinge aus Müllenbach-Laubach-Leienkaul
Am Samstag, dem 4 Okt. 2014 durften die Firmlinge den Verein „Zur Erhaltung der Schieferbergbaugeschichte tatkräftig unterstützen. Um 9.00 Uhr wanderten wir gemeinsam zur „Escher Koul“. Dort war es unsere Aufgabe, den Grünschnitt, der anfiel, zur Feuerstelle zu transportieren. Durch das gemeinschaftliche Arbeiten konnten wir schnell Fortschritte bei der Arbeit erkennen. Bei herrlichem Wetter erklärte uns die Diplombiologin Corinna Lehr Interessantes über die Pflanzen- und Tierwelt vom Kaulenbacher Schiefergebiet. Gestärkt mit einem leckeren Mittagessen machten wir uns auf den Heimweg. Für uns war es ein sehr gelungener Tag.

·                    


 

Abschied nach über fünf Jahren
Kaplan Kübler feiert seinen letzten Gottesdienst in Müllenbach
 
Die Pfarrgemeinde Müllenbach – Laubach hatte zum Abschiedsgottesdienst von Pater Christoph Kübler in die Pfarrkirche St. Hubertus nach Müllenbach eingeladen und viele Gläubige folgten der Einladung und wollten den letzten Gottesdienst mit dem scheidenden Kaplan in Müllenbach feiern. Der Kirchenchor „Cäcilia Müllenbach“ gestaltete die Heilige Messe mit und der Vorsitzende des Pfarrgemeinderates, Herr Marco Labonte, bedankte sich im Namen der Räte und aller Gläubigen für die fünfjährige Tätigkeit als Diakon und Priester in der Pfarrei Müllenbach-Laubach. Sichtlich bewegt war der beliebte Seelsorger beim anschließenden Umtrunk vor der Kirche als die Kinderschola, unter der Leitung von Frau Ursula Kreuser, sich musikalisch von ihm verabschiedete. Die Mädchen und Jungen im Alter von 4 bis 14 Jahren drückten ihre Wünsche für Pater Kübler in einem irischen Segenslied aus: „ Und bis wir uns wiedersehen, halte Gott dich fest in seiner Hand!“ Der Herz-Jesu-Priester verlässt die Gläubigen der Eifelgemeinden mit einem lachenden und einem weinenden Auge und bedankte sich für die entgegengebrachte Herzlichkeit und das Vertrauen. Es falle ihm nicht leicht, Abschied zu nehmen. Ab September wird er eine neue Aufgabe als Klinikseelsorger in Berlin wahrnehmen.  
 
  

  
Halbtagesfahrt zum Kloster Arnstein
Die Halbtagesfahrt zum Kloster Arnstein stärkte Seele und Leib. Wir fuhren mit 29 Frauen um 13 Uhr los und erreichten um 14.15 Uhr das Kloster. Nach einer Führung durch Teile des Klosters und der Kirche mit vielen geschichtlichen Informationen trafen wir uns im Speisesaal zu einem Pilgerkaffee. Nach dem Besuch des Klosterladens feierten wir eine Andacht mit Andenkensegnung. Für die Weiterreise gab Pater Bernhard uns eine CD mit Gesängen und Gebeten.
Das Wetter erlaubte uns das Abendessen und den gemütlichen Ausklang in der Ringelsteiner Mühle in Moselkern draußen zu genießen.
 


 Renovierung Heiligenhäuschen

Das Heiligenhäuschen in Laubach wurde ehrenamtlich von Josef Wirschem, Heinrich Müller und Herbert Brück renoviert.
Ja, das Heiligenhäuschen ist ein besonderer Ort um Kraft zu tanken und die Sorgen des Alltags abzulegen, ein Ort zum hin pilgern und ausruhen.
Der Zahn der Zeit nagte daran. Feuchtigkeit setzten Bodenbelag, Putz und Farbe zu. Damit setzten sich die drei Rentner ehrenamtlich auseinander, entfernten die alten Bodenfliesen, dichteten neu ab und verlegten neue wetterfeste Fliesen. Die Risse im Putz wurden beseitigt und das Heiligenhäuschen bekam einen neuen Anstrich.
Als Abschluss aller Arbeiten organisierten Christa Münch und Ingrid Wagner einen gemütlichen Nachmittag für die fleißigen Arbeiter.
 Ein vergelt‘s Gott allen, die geplant, gearbeitet und gespendet haben.
Frau Annemie Müller pflegt regelmäßig über das ganze Jahr hinweg das Heiligenhäuschen -Danke!
 


 
Fronleichnam in Müllenbach
 
    

Erstkommunionkinder Müllenbach – Masburg 2014
mit Pfr. Dr. Volker Malburg

C:\Users\User\Downloads\Müllenbach_0781.JPG


Sternsingeraktion

Auch in diesem Jahr waren die Sternsinger in Laubach und Müllenbach unterwegs, um für das Kindermissionswerk zu sammeln. Ganz herzlich sei allen Beteiligten an  dieser Stelle gedankt. In Müllenbach  wurden 1.023,43 € € gesammelt und in Laubach 746,00 €.  

Sternsinger Laubach Sternsinger Müllenbach

                                      


Seniorentreffen in Müllenbach

Neues Jahr, neuer Anfang!

„Na, wie wär’s?

http://images.bistummainz.de/22/2168/7/94376924509875142856.jpg

Liebe Senioren,

über neue Gäste (männlich wie weiblich) würden wir uns sehr freuen!

Herzlich willkommen
Spenden für die Kinderkrebsstation Kemperhof in Koblenz      
 
In der letzten Novemberwoche stimmte Familie Brust aus Laubach mit einem gemütlichen Beisammensein bei leckerem Glühwein die Bevölkerung aus der Umgebung auf die beginnende Adventszeit ein. Der Erlös in Höhe von 729,50 € konnte in Koblenz  Herrn Dr. Ferrari für die Kinderkrebsstation im Kemperhof überreicht werden. Familie Brust bedankt sich bei allen Besucherinnen und Besuchern der Veranstaltung.