Mitteilungen der Pfarrei Hambuch:


Firmlinge engagieren sich

Die Firmlinge aus Hambuch, Zettingen und Gamlen haben sich im Rahmen ihrer Firmvorbereitung in verschiedenen sozialen Projekten engagiert.
So verbrachte ein Teil der Jungendlichen einen Nachmittag im Kindergarten Hambuch.
Zuerst wurden in gemeinsamer Arbeit Plegearbeiten am Außengelände vorgenommen. Der restliche Nachmittag wurde zum gemeinsamen Spielen genutzt. Der zweite Teil der Firmlingsgruppe unterstützte die Trainer der Bambinimannschaft in Hambuch.
Nach einer gelungenen Trainingseinheit überraschten die Firmlinge die jungen Fußballspieler zudem mit selbst gebackenen Muffins.
Die Jugendlichen waren abschließend einer Meinung, dass diese sozialen Projekte eine persönliche Bereicherung für jeden Einzelnen dargestellt haben!
 

 

Dank an Frau Christine Rys und Frau Gertrud Fuhrmann

Frau Christine Rys und Frau Gertrud Fuhrmann waren über viele Jahre hinweg Küsterinnen in Zettingen und Eulgem. Nun haben sie aus Altergründen diesen Dienst aufgegeben. Für die ganze Pfarrgemeinde Hambuch will ich Ihnen für ihren Dienst danken. Mit viel Liebe und Herzblut haben Frau Rys und Frau Fuhrmann sich um die Kapellen in Zettingen und in Eulgem gesorgt. Besonders der Blumenschmuck lag Ihnen dabei am Herzen.
Wir werden Frau Rys in einer Heiligen Messe am 08.09.2014 um 10.00 Uhr und Frau Fuhrmann in einer Heiligen Messe am 07.10.2014 um 18.30 Uhr verabschieden.

„Der Mensch heißt Mensch, weil...“

 
Unter dieses Thema hatte die Jugendgruppe aus Hambuch den von ihr vorbereiteten Gottesdienst am 15. Juni gestellt.
Schon der Zeitpunkt ( 19.00 Uhr am Sonntag) war ungewohnt und der hatte wohl den Happy-Mosel- Besuchern die Teilnahme ermöglichen sollen. Das Opening in Form einer P.P.Präsentation, mit aktueller Rockmusik unterlegt, zeigte in passend zusammengestellten Bildern Menschen in gegensätzlichen Lebenssituationen.
In den von den Akteuren vorgetragenen Ergebnissen ihrer gedanklichen Auseinandersetzungen mit Grundfragen menschlichen Lebens bezogen sie selbst Stellung und forderten auch die Besucher auf, ihre gewohnten Entscheidungen zu überdenken. In Pater Kübler hatte der Gottesdienst einen Leiter, der den jungen Gestaltern nicht nur den notwendigen Freiraum bot für ihre Performence, sondern der sie zu dessen Nutzung auch ermunterte, bis hin zu der Anregung, dass einer der jungen Leute zumindest teilweise die Predigt übernahm.
Passend zur offenen Form bot auch die Singgruppe Laetitia unterstützend modernes Liedgut und forderte zum aktiven Mitsingen heraus.
Insgesamt ein Gottesdienst, der junge Christen selbstständig und aktiv agieren ließ und die Eigenverantwortlichkeit des Christen einforderte, unabhängig vom Alter. Bleibt zu hoffen, dass auch solche Gottesdienste öfter genutzt werden.
 

Kommunionkinder 2014 aus den Pfarreien Kaifenheim und Hambuch
 
 
Im Rahmen ihrer Vorbereitung auf die erste heiligen Kommunion besuchten die diesjährigen Kommunionkinder aus den Pfarreien Kaifenheim und Hambuch zusammen einen alten Backes in Münstermaifeld-Metternich. Begleitet wurden sie vom Gemeindereferenten Bernd Gilles und den Katecheten der einzelnen Gruppen.
Die Kinder erfuhren wie man Brotteig ansetzt, einen Laib formt, den Ofen anheizt und schließlich die duftenden, frischgebackenen Brote aus dem Ofen heraus holt.
 
Zum Abschied durfte jedes Kind sein eigenes Brot mit nach Hause nehmen.

Weltgebetstag der Frauen

am 7. März 2014
um 18.30 Uhr in der Filialkirche Eulgem
 
In diesem Jahr haben Frauen aus Ägypten den Gottesdienst unter dem Motto „Wasserströme in der Wüste“ zusammengestellt. Wie jedes Jahr laden wir alle nach dem Gottesdienst ins Gemeindehaus ein. Wir zeigen einen Diavortrag über Ägypten und haben landestypische Speisen vorbereitet. Es besteht aber auch wieder die Möglichkeit Waren aus dem „Eine-Welt-Laden“ einzukaufen.


 

ERNTEDANK- und PFARRFEST
in Hambuch

 

alle zusammen.jpgAm Sonntag den 29.09.2013 war es in unserer Pfarrei Hambuch wieder soweit, wir waren auf Erntedank und unser Pfarrfest bestens vorbereitet. Pastor Malburg feierte mit uns ab 10:00 Uhr in der Pfarrkirche in Hambuch den Erntedankgottesdienst und wurde dabei nach besten Kräften von unseren Kindergarten und Grundschulkindern unterstützt. In den Vorbereitungsstunden mit dem KiGo-Team sind die Kinder den Fragen nachgegangen: „Wissen wir denn Gottes Gaben zu schätzen? Und wie sorgsam gehen wir mit seinem Geschenk, der Schöpfung um? Sie haben dabei erfahren, wie viel Zeit, Arbeit und Mühe in einem Stück Brot steckt und dass wir nicht sorgsam handeln, wenn wir das gute Pausenbrot einfach in den Müll stecken. Doch nicht nur mit den Dingen aus unserer Heimat sollen wir sorgsam umgehen, nein auch in anderen Ländern müssen sich alle verantwortungsvoll um unsere Erde kümmern. Das hat unser Bistum zusammen mit unserem Partnerschaftsland Bolivien auch erkannt und somit dieses Jahr in der Bolivienpartnerschaftswoche zur Aktion „Futuro“ aufgerufen. In diesem Projekt kümmern sich die Landwirtschaftsstudenten in Bolivien um die Saat und Aufzucht von neuen Regenwaldpflanzen, die sie mit den Bauern aus den umliegenden Gemeinden zur Wiederaufforstung des Bolivianischen Regenwaldes nutzen. Damit ein solcher Zukunftsbaum – „Futurobaum“ wachsen kann, brauchte es unsere Unterstützung. Mit wahrem Feuereifer sind die Kinder nun ans Werk gegangen und haben aus Moos, Rinden, Pappe und Hagebutten selbst Bäume geschaffen, so dass ein kleiner neuer Regenwald, die“ Hambuch-Eulgem- Gamlen- Zetting- Ecke“, entstanden ist. Für ihre Bäume haben sie nun an unserem Erntedank-und Pfarrfest neue Besitzer gesucht und zu ihrer großen Freude konnte der ganze Wald und noch einiges mehr, in kürzester Zeit an den Mann/die Frau gebracht werden. Vielen Dank an alle „Futuro“ Bauern und an alle neuen Baumbesitzer. Mit 5.-€ war man dabei und stolze 260.-€ konnten wir an Bischof Ackermann überweisen, zusammen mit einem Brief für Bolivien, in dem die Kinder um ein Bild des neu angepflanzten Waldes bitten. Doch nun waren wir selbst an der Reihe Gottes gute Gaben zu genießen. Mit klingendem Spiel sind wir schon nach der Messe vom Spielmannszug zur Probstei geleitet worden und dieser Ohrenschmaus wurde vom Kirchenchor mit seinem Frühschoppenkonzert vervollständigt. Der Magen und die Kehle wurden mittags mit leckeren Genüssen aus der Küche und kühlen Getränken verwöhnt und nachmittags konnten wir mit Kaffee und selbstgemachtem Kuchen dann allen Anwesenden und den dazu stoßenden Spaziergängern den Gaumen verwöhnen. So haben wir auch dieses Jahr wieder ein schönes Erntedank- und Pfarrfest feiern dürfen. Vielen Dank dafür

.