Mitteilungen der Pfarrei St. Pankratius, Kaisersesch:


Missionskreis Kaisersesch

Auch wenn wir keinen Basar mehr veranstalten können, handarbeiten wir nach wie vor das ganze Jahr. So freuen wir uns, dass wir 2016 der
Missionsstation unserer Schwestern in Brasilien 1000,00 €
Pater Joh. Wilhelmi in Kamerun 1000,00 €
Missio Aachen 500,00 €
spenden konnten.
Gerne nehmen wir Bestellungen entgegen.
Ansprechpartner ist Frau Rita Nick.

Jetzt hat auch Kaisersesch dank der Initiative von Jürgen Weiss, Mitglied der St. Matthias-Bruderschaft Mayen (links außen) eine fast 3 Meter hohe Basalt-Pilgersäule am Jakobsweg von Andernach nach Trier. Sie steht vor der Waldkapelle, in der es auch eine Stempelstelle für die Jakobspilger gibt. Es ist die zehnte große Säule, und wahrscheinlich auch bisher die größte, die von der St. Matthias-Bruderschaft  Mayen gestiftet wurde, wie BrudermeisterHeinz Schäfer (rechts außen) berichtet. Damit ist Kaisersesch mit dem Pilgerzimmer im„Prison“ und dem Pilgerbrunnen eine der wichtigen Stationen an diesem Weg, der in den letzten Jahren immer stärker frequentiert wird. Zwei zufällige Jakobspilger aus Mendig auf dem Weg nach Trier waren die Ersten, die mit den neuen Stein fotografiert wurden.

C:\Users\Saxler\Downloads\P1050770.JPG

Zum 33. Mal machten sich die Wallfahrer der Pfarrei St. Pankratius, Kaisersesch auf den ca. 65 km langen, zweitägigen Weg zum Gnadenbild der schmerzhaften Mutter Gottes in Klausen. Das diesjährige Motto für das wieder wunderschön zusammengestellte Wallfahrtsheft lautete:  „BARMHERZIG WIE DER VATER“.  Petrus meinte es gut mit den Wallfahrern und schenkte samstags viel Sonne und sonntags zumindest keinen Regen. Nach reichlich Kaffee und Kuchen, gespendet von der Familie Hieronimus auf ihrem Hof in Immerath wurde, wie schon seit vielen Jahren  in einem angemieteten Bauernhaus in Niederscheidweiler übernachtet und am Sonntagmorgen, nachdem noch weitere Wallfahrer aus Kaisersesch dazukamen, zur Morgenstation in der Kirche gebetet und gesungen und weiter ging es in Richtung Klausen. Dort gab es wieder einen herzlichen Empfang mit Applaus durch die Buswallfahrer aus Kaisersesch und anschließend unseren ganz privaten Gottesdienst mit Pater Albert, dem Wallfahrtsrektor. Wieder zurück in Kaisersesch endete die Wallfahrt traditionell mit einer Schlussandacht und Glockengeläut in der Waldkapelle.


Traditionsgemäß wurde in Kaisersesch am Kirmesmontag Spanferkel zum Mittagessen angeboten. Gestiftet war es , wie in jedem Jahr, vom Ihrem Stadtbürgermeister Herrn Gerhard Weber. Der Erlös des Verkaufs in Höhe von 275,00 € spendete Hr. Weber der Pfarrkirche Kaisersesch für die weiteren Renovierungsmaßnahmen.

Für diese tolle Sache sei ihm herzlich gedankt.


33. Klausen-Wallfahrt am 17./18. September 2016
 
Ich nehme an der diesjährigen Klausen-Wallfahrt teil:
 
           an beiden Tagen mit Übernachtung, Abendessen
                und Frühstück in Niederscheidweiler
 
           nur am Samstag    o h n e   Abendessen
 
           nur am Sonntag    o h n e   Frühstück in Niedersch.weiler   
 
           nur am Sonntag    m i t   Frühstück in Niederscheidweiler
 
           Ich fahre mit dem Bus zum Gottesdienst nach Klausen
 
 
Vor – und Zuname:  ……………………………………………………………………………………………..
 
Anschrift:  …………………………………………………………………………………………………………….
 
Telefon: ……………………………………………………………………………………………………………….
  
Die Wallfahrt beginnt am Samstag, 17. September 2016 um 7.00 h mit Andacht und
Segnung  in der Waldkapelle und endet am Sonntag,
18. September 2016 um ca. 20.00 h mit der Schlussandacht in der Waldkapelle.
Gepäck für die Übernachtung wird separat von Kaisersesch nach
Niederscheidweiler und zurück transportiert.
Abgabe Samstagmorgen bis 7.00 h an der Waldkapelle,
Rücknahme Sonntagabend nach Schlussandacht an der Waldkapelle.
 
Anmeldung für Fußwallfahrt und Informationen bei:
                   Jürgen Weiss, Kaisersesch                       Telefon:  02653-8254
                         Anmeldung für Buswallfahrt und Informationen bei:
                   Irmi Krätz, Kaisersesch                             Telefon:  02653 - 3592
 
Die Buswallfahrer fahren um 16.00 Uhr ab Balduinplatz,  K‘esch
Der Bus fährt nur, wenn ausreichend Anmeldungen erfolgen.
Preis Hin- und Rückfahrt €  14,50 /Person.
                    Die Teilnahme an der Wallfahrt erfolgt ausschl. auf eigene Gefahr.
Anmeldeschluss ist der 27. August 2016

Es wird in letzter Zeit wiederholt festgestellt, dass das Umfeld der Waldkapelle, Kaisersesch sowohl von Hunden als auch von Menschen als Toilette benutzt wird.

Wer entsprechende Beobachtungen gemacht hat oder künftig macht, wendet sich bitte an das Pfarrbüro unter Telefon-Nr. 02653-3482.


Fronleichnam in Kaisersesch
 
Am Donnerstag, den 26. Mai feiern wir in Kaisersesch unser Fronleichnamsfest. Wir beginnen um 10.00 Uhr mit der Hl. Messe und gehen anschließend von der Kirche aus folgende

Strecke:

Kirche –Bliesblink – Altenheim Altar – Klostergasse (Parkplatz) – Poststraße runter – Postplatz Altar – Kirche Abschluss.

Wir bitten die Anwohner die Straßen und Häuser entlang des Prozessionsweges zu schmücken.


33. Klausen-Wallfahrt
St. Pankratius, Kaisersesch
Die diesjährige Wallfahrt der Pfarrei St. Pankratius, Kaisersesch
findet am 17. und 18. September 2016 statt.
Die Wallfahrt beginnt wieder Samstag um 7.00 h mit Andacht und
Segnung in der Waldkapelle und endet Sonntag ca. 20.00 h mit der Schlussandacht ebenso in der Waldkapelle.
 
Damit auch in diesem Jahr wieder ein Bus eingesetzt werden kann,
wäre es schön, wenn sich möglichst viele Bus-Wallfahrer anmelden.
 
Anmeldeformular mit Details zum Ablauf im nächsten Pfarrbrief.
Vorabinformation:  Jürgen Weiss,  Tel. 02653 - 8254
 
Frauengemeinschaft Kaisersesch
 
Fahrt zur Molitors Mühle und Kloster Himmerod 
                           Samstag den 18. Juni 2016
                         Abfahrt voraussichtlich 13 Uhr
Der genaue Ablauf wird im Mitteilungsblatt bekannt gegeben.
Gerne nehmen wir auch Nichtmitglieder/in mit.
Verbindliche Anmeldung bis 4.Juni 2016,  Tel.02653-6353Auf rege Anmeldungen würde ich mich sehr freuen, dass die Fahrt auch
dieses mal stattfinden kann
 Eure Angelika
 
Ökumenischer Gottesdienst in Kaisersesch
Am Pfingstmontag, 16.5.2016, feiern wir in Kaisersesch um 11.00 Uhr mit der evangelischen Gemeinde einen ökumenischen Gottesdienst, den Pfr. Thiemann und Pfr. Malburg zusammen leiten werden. In diesem Gottesdienst wollen wir  feiern, dass Gott uns in der Taufe seinen Heiligen Geist geschenkt hat. Dies ist das grundlegende Geschenk Gottes an uns und an die Kirche. Die Taufe, die mit Wasser im Heiligen Geist gespendet wird, verbindet uns Christen. Nach diesem Gottesdienst sind alle Gottesdienstteilnehmer noch zum Verweilen bei Wein und belegten Broten eingeladen. Die Kollekte des Gottesdienstes und Spenden beim kleinen Umtrunk kommen der Flüchtlingshilfe in Kaisersesch zugute. Über eine große Zahl von Menschen, die diesen Gottesdienst mit uns feiern, würden wir uns freuen.

Die Sternsinger aus Kaisersesch sammelten 3552,39 €. Auch Euch und Euren Betreuern ein herzliches Vergelt’s Gott.